Selbsthilfejournal

Anschrift BüZ

Rathausstraße 6 • 44649 Herne

02323 16-3636

02323 16-3626

Sprechzeiten

09:00 - 12:00 Uhr

13:30 - 15:30 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr

15:00 - 18:00 Uhr

Das Herner Selbsthilfejournal

Die Kontaktstelle Bürger-Selbsthilfe-Zentrum (BüZ) der Stadt Herne zählt rund 100 Selbsthilfegruppen und das Themenspektrum innerhalb der Herner Selbsthilfe wächst kontinuierlich.

Die verschiedenen Gruppen treffen sich nicht nur zu Fragen in den Themenbereichen „Gesundheit/ Krankheit” oder „Suchterkrankungen”, sondern auch wenn es darum geht, schwierige Lebenslagen wie z. B. die Trauer um Angehörige oder eine Trennung oder Scheidung zu bewältigen. Die Selbsthilfegruppen haben dabei unterschiedliche Ausrichtungen. Neben reinen Gesprächsgruppen, die sich ausschließlich mit dem Anliegen ihrer Mitglieder beschäftigen, gibt es Gruppen, die zugleich auch beratend für Nichtmitglieder tätig sind.

Die große Vielfalt ist eine besondere Stärke der Herner Selbsthilfe. Diese Vielfalt zu präsentieren und möglichst vielen Herner Bürgerinnen und Bürgern die besonderen Chancen und das umfangreiche Wissen der Selbsthilfe zu verdeutlichen, hat sich der Arbeitskreis öffentlichkeitsarbeit der Herner Selbsthilfe zur Aufgabe gemacht.

Der Arbeitskreis öffentlichkeitsarbeit wurde im Jahr 2011 gegründet und erstellt u. a. das Herner Selbsthilfejournal. Mitglieder aus verschiedenen Selbsthilfegruppen treffen sich dazu mehrmals im Jahr in Redaktionskonferenzen, um gemeinsam zu planen, Themen zu recherchieren und die Artikel zu schreiben.

Das Herner Selbsthilfejournal informiert über verschiedene Aspekte der Selbsthilfearbeit, stellt die Sichtweise der Betroffenen dar und berichtet über gesundheitsbezogene Themen. Es wird vom Bürger-Selbsthilfe-Zentrum und der Abteilung Gesundheitsförderung und -planung im städtischen Fachbereich Gesundheit herausgegeben und professionell begleitet.

Das Journal ist kostenlos und liegt in beiden Rathäusern sowie in zahlreichen weiteren Dienststellen der Stadt Herne aus, ebenso bei vielen Organisationen und Verbänden und selbstverständlich im Bürger-Selbsthilfe-Zentrum.